458458
Autor W. Brown
(Verlagspseudonym: Hans Peschke, Winfried Scholz und Nachdruckpseudonym: Bryan Berry, Frank Berning)
Titel Sucher des Todes
S.F.-Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
VerlagsNr. 1391
Jahr 1969
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

W. BROWN
[ Verlagspseudonym · Autor hier: W. W. Shols = Winfried Scholz (1925-1981) ]

SUCHER DES TODES
S.F.-Roman

Auf einem fernen Planeten lebt unter schwierigsten Bedingungen und in vollständiger Isolierung und Bewegungslosigkeit ein unheimliches, aber mit starken gedanklichen Fähigkeiten ausgestattetes: Das Nur-Gehirn.

Die Jahrmillionen seiner Einsamkeit hat es dazu benutzt, seine Geisteskräfte zu entwickeln, um sich mit ihrer Hilfe aus der Bewegungsunfähigkeit zu befreien. Denn daß es auf anderen Planeten Lebewesen gibt, die einen Körper haben und sich fortbewegen können, das hat das Nur-Gehirn inzwischen erfaßt.

Also nimmt es auf seine Weise Kontakt mit ihnen auf.

Und das hat verheerende Folgen, die zum Beispiel die Menschen auf der Erde in Furcht und Verwirrung versetzen. Serienweise geschehen plötzlich unmotivierte Morde, deren Täter zwar festgestellt werden können, aber ganz unversehens spurlos verschwinden. Es dauert eine Weile, bis der Abwehrspezialist Leo Kampel mit Hilfe seines Elektronengehirns Robert die Verfolgung der von der Mordmanie Erfaßten aufnehmen kann. Die unheimlichen Spuren des Todessuchers führen zu einem nahezu unvorstellbaren Unternehmen. Leo ist auf sich allein gestellt im Kampf um eine fremde Macht im Weltall . . .

Impressum: © by Bewin-Verlag: B. Winterbach K.G., Menden · Verlags-Nummer 1391 · Gesamtherstellung: Gebr. Platzmann, Iserlohn.

BEWIN-VERLAG / B. WINTERBACH K.G. Menden (Sauerland)

[ OA | o. J. (1969) | 224 S. (7-224) | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 9,80 ] +

[ TG # 64 - Nov 1969-Jan 1970 | Illmer-62 | Serowy # 941-30 (nennt als Autor: Hans Peschke***) | dnb+ ]

Zum Autor:

  • Die Bio-/Bibliographie zu "Winfried Scholz" von Heiko Langhans & Wolfgang Thadewald listet diesen Roman als von Winfried Scholz unter dem Pseudonym W. Brown geschrieben.
    ("Bibliographisches Lexikon der utopisch-phantastischen Literatur" · Lose-Blatt-Sammlung · Corian-Verlag, Meitingen · 63. Erg. Lfg. November 2000).

  • In der Bio-/Bibliographie zu "Hans Peschke" von Hermann Urbanek ist der Roman "Sucher des Todes" nicht aufgeführt.
    ("Bibliographisches Lexikon der utopisch-phantastischen Literatur" · Lose-Blatt-Sammlung · Corian-Verlag, Meitingen · 14. Erg. Lfg. Juni 1988)