459459
Autor William Brown
( Ernst Hermann Richter
bzw.
Winfried Scholz
bzw.
Hans Peschke)
Titel Alarm im Epigäum
S. F.-Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
VerlagsNr. 727
Jahr 1964
Nachdrucke
  • 1967: "ZAUBERKREIS EXKLUSIV" Heft # 122.
  • 1971: als Leihbuch: "W. Brown: Flucht im Strahlenschatten". Bewin-Verlag, Menden. NA (um etwa 35% gekürzt), 240 S.
  • 1975: "ZUKUNFT Roman" # 4: "W. Brown: Flucht im Strahlenschatten". Neuzeit-Verlag.  
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    WILLIAM BROWN
    [ Verlagspseudonym. Autor hier: Guido Otto William Groeger (1908-1999) · alias W. Brown (VP) · alias William Kellock (VP) ]

    ALARM IM EPIGÄUM

    Im Epigäum, in dem von den Menschen beherrschten Teil der Milchstraße, hat sich eine "Gesundheitsbewegung" gebildet: Den Menschen wird ein kleiner Sender eingepflanzt, der seine Träger vor Krankheit bewahren soll . . .

    Sigmund Cray, ein berühmter Raumjägerpilot, hat sich geweigert, der Bewegung beizutreten und wird entlassen. In einer Nacht beobachtet er die Explosion eines Raumschiffes, aber Rundfunk und Zeitungen verschweigen die Katastrophe. Cray, der mit einem Reporter zusammentrifft, wird bald darauf von Agenten bedrängt, aber auch eine seltsame Frau bemüht sich um ihn . . .

    Auf einem Raumschiff verlassen sie heimlich die Erde. Das Schiff wird jedoch von Jägern verfolgt. Cray gelingt es, den Verfolgern zu entkommen, aber bald erscheinen die Feinde wieder. Cray versucht im Strahlenschatten einer Dunkelwolke zu entkommen. Da verliert die Besatzung die Nerven und meutert. Das Schiff treibt führerlos im Raum.

    Als ein bewohnbarer Planet gesichtet wird, zwingen die Meuterer Cray, das Schiff zu landen. Doch der Planet erweist sich als wasserlose Sandwüste. Seltsame Wesen, die sich die Gestalt von Menschen geben können, führen einen heimtückischen Krieg gegen die Gestrandeten. In der höchsten Not entdeckt Cray einen Gefangenen auf dem Planeten, und damit steigt das dramatische Geschehen dieses Romanes auf seinen Höhepunkt . . .

    Bewin-Verlag / B. WINTERBACH K.G. | Menden/Sauerland

    [ OA | o. J. (1964) | 256 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl: DM 7,60 ] +

    [ TG # 36 - Aug 1964 ]

  • Dieses Buch wurde 1971 im Bewin-Verlag - um etwa 35% gekürzt - nachgedruckt unter dem Verfassernamen "W. Brown" und dem Titel "Flucht im Strahlenschatten". Der Nachdruck beginnt mit der Seite 85 von "Alarm im Epigäum" und führt danach den Text - ab und zu noch etwas gekürzt - fast wortgetreu weiter.

    Anmerkung zum Pseudonym:

  • Zur Verwendung des Pseudonyms "William Brown" siehe: "William Brown: Die neue Erde" (Anmerkung nach dem Klappentext).

  • Im ROLF-SEROWY-KATALOG (1980) ist Hans Peschke als Verfasser angegeben.

  • Winfried Scholz alias W. W. Shols wird von Heinz Wipperfürth und Horst Peter Schwagenscheidt angeführt.

  • Tatsächlich war es Guido Groeger! (ab)