500500
Autor Werner A. Kral
Titel Geheimnis im Urwald
S.F.-Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
Jahr 1964
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

WERNER A. KRAL

GEHEIMNIS IM URWALD

S. F.-Roman

Der Menschheit ist es gelungen auf dem Mond festen Fuß zu fassen und sie beginnt, dort eine Station zu errichten, die "der Erforschung des Weltraumes dienen" soll. So meint es die Menschheit, und so glaubt es auch Professor Winter, der in Begleitung seines Sohnes, seiner Tochter und seines Assistenten Fritz Kersten eine Expedition im Urwaldgebiet der Halbinsel Yucatan unternimmt, da er durch eine alte Handschrift von der angeblichen Existenz einer reichen, bis jetzt aber noch unentdeckten prähistorischen Stadt erfahren hatte.

Die Mondstation, zu der ununterbrochen Transportraketen fliegen, soll in Wirklichkeit aber als Abwehrstation der weißen Rasse gegen die ihr aus dem asiatischen Machtbereich drohend erwachsende Gefahr dienen. Niemand, nicht einmal das Personal der Abfertigungs- und Überwachungsstation für die Raketenflüge weiß etwas von den wahren Hintergründen. Doch den asiatischen Machthabern bleibt das Geheimnis nicht verschleiert und so starten sie einen Angriff auf zwei Transportraketen, die besonders wichtige Teile für die Einsatzfähigkeit der Mondstation an Bord haben. Der Angriff schlägt jedoch durch ein überraschendes Ereignis fehl.

Inzwischen dringen Professor Winter und seine Begleiter immer weiter in den Urwald vor. Gebiete, die noch keines Weißen Fuß betreten hat, liegen vor ihnen und warten mit ihren Geheimnissen darauf, erschlossen zu werden. Welche Überraschung aber erwartet die Expedition an ihrem Ziel. Die Handschrift hatte nicht gelogen. Die Freude über die Entdeckung wird aber getrübt durch die drohend aufsteigende Kriegsgefahr, von der die Expeditionsteilnehmer durch ihr Funkgerät erfahren. Nur noch Tage, vielleicht sogar nur Stunden, können die Menschheit von ihrem Untergang trennen. Doch da erleben die Menschen in der Urwaldstadt die größte Überraschung ihres Lebens. Was kein Sterblicher für möglich gehalten hätte, wurde zunächst für sie und knapp danach für einige Männer des Raumdienstes, die mit einer neuen Superrakete zur Beobachtung des asiatischen Blocks im Raum weilten, zur unumstößlichen Gewißheit.

Überraschend wenden sich die Dinge . . . noch aber droht der Menschheit Gefahr . . . Packend schildert der Autor die Lage und führt den Leser durch ein Geschehen, das in seiner Art einem Tatsachenbericht gleichkommt.

Impressum: © by Bewin-Verlag : B. Winterbach K.G., Menden · Gesamtherstellung: Gebr. Platzmann, Iserlohn.

BEWIN-VERLAG / B. WINTERBACH K. G. | Menden / Sauerland

[ OA | o. J. (1964) | 254 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 7,60 | mit einer Werbeseite für die EUROTOPIA (siehe Cover 2) ] +

[ TG # 36 - Sep 1964 | Illmer-158 | Serowy 697-5 | ddb+ (falsches Datum: ~1960) ]