509509
Serie Dr. Solden (William Brown) #2
Autor William Brown
( Ernst Hermann Richter
bzw.
Winfried Scholz
bzw.
Hans Peschke)
Titel Weltuntergang
Science Fiction
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
Jahr 1956
Titelbild Johnny Bruck
Titelbild 2 Patt (Signatur)
Nachdrucke
  • 1958: "LUNA Weltall Utopischer Roman" Heft # 33: "Zwangsräumung des Planeten" · NA (Gekürzt) · Walter Lehning Verlag, Hannover · 64 S. · Coversignatur: Patt. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    WILLIAM BROWN
    [ (Verlags) Pseudonym · Autor hier: Ernst Hermann Richter (1900-1959) · alias Ernest Terridge ]

    WELTUNTERGANG
    [ Band # 2 der "Dr. Fred Solden Trilogie" ]

    Der Autor dieses Romans ist Mitglied der Gesellschaft für Weltraumforschung und Vorstandsmitglied des SCIENCE FICTION CLUB Deutschland.

    Das Raumschiff der ESTU (Europäische Staatenunion) hat auf seiner Fahrt zum Mars Schiffbruch erlitten und treibt hilflos im Raum einem unbekannten Ziel entgegen. Die Bremsvorrichtung des Schiffes hat versagt, und die Männer um Dr. Solden sehen einem grauenhaften Schicksal entgegen. Doch in den unendlichen Weiten des Raumes wird das Schiff der Erdenmenschen von einem unbekannten Raumschiff aufgegriffen. Die Besatzungen lernen es, sich miteinander zu verständigen, nachdem die Männer des fremden Schiffes das irdische Raumschiff wieder manövrierfähig gemacht haben.

    Gemeinsam fliegen die Schiffe nach dem Sonnensystem Alpha Centauri. Dort erfährt Dr. Solden, daß der Planet der Bodaren dem Untergang durch eine kosmische Staubwolke geweiht ist. In fieberhafter Eile werden Vorbereitungen zur Räumung des Planeten getroffen. Mit eintausend Raumschiffen werden die gesamten Bewohner des Planeten evakuiert. Doch die Gewalten der Natur sind stärker. Kaum daß die Schiffe die Atmosphäre durchstoßen haben, tritt die Katastrophe ein. Rasend schnell wächst jetzt der Munlo, er hat die frühere Kelurbahn erreicht, und wächst weiter. Immer wieder schleudert das Gestirn gewaltige Glutwolken in den Raum, um dann mit einer gewaltigen Explosion auseinander zu bersten. Nur ein Teil der Bodarenschiffe kann sich retten, die übrigen Schiffe werden von den entfesselten Gewalten hinweggefegt. Ein kleiner Rest der Bodarenschiffe wird von Dr. Solden nach der Venus geführt, auf der die Bodaren neuen Lebensraum finden.

    Ein dramatischer Roman, der die Katastrophe eines anderen Sonnensystems und den erbitterten Kampf mit unbekannten Tieren schildert.

    Impressum: © by Bewin-Verlag GmbH. Menden · Druck: W. Riedel KG. Menden.

    Dieses Buch wurde vom deutschen Science Fiction Club geprüft und erhielt das Prädikat als wertvoller Zukunftsroman.

    Mr. Julian Parr, der bekannte Engländer, schreibt über WELTUNTERGANG: "Dieser Roman gehört zur besten Tradition von SF, in dem der Leser unterhalten wird, aber er lernt auch den wissenschaftlichen Hintergrund kennen. Die Schilderungen der zukünftigen Begebenheiten sind keine Kulissen eines gewöhnlichen Abenteuerromanes, sondern sind sehr überzeugend behandelt."


    BEWIN-VERLAG GMBH. · MENDEN / SAUERLAND

    [ OA | o. J. (1956) | 256 S. (7-256) | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 6,80 | Coversignatur: JB (= Johnny Bruck) ] +

    [ TG Katalog-19 | Illmer-62 | Serowy # 1007-8 | dnb+ ]

    Zur Verwendung des Pseudonyms "William Brown" siehe:

  • William Brown: "Die neue Erde" (Anmerkungen nach dem Klappentext).

    Zur Auszeichnung von Romanen mit dem Clubsiegel des SFCD siehe:

  • "Bücher, die unser Siegel tragen · Eine Aufarbeitung längst vergessen geglaubten Wissens".
    Zusammengetragen von Wolfgang Thadewald - kommentiert von Horst Schwagenscheidt.
    2005: FANDOM OBSERVER # 189 (Teil 1: Leihbücher) und # 194 (Teil 2: Heftromane) · (fandomobserver.de).

  • Rainer Eisfeld: "Die Zukunft in der Tasche · Science Fiction und SF-Fandom in der Bundesrepublik - Die Pionierjahre 1955-1960".
    Kapitel IX "Auszeichnung oder Verkaufsinstrument? Die Clubsiegel-Debatte" (Seite 59-70).
    2007: DvR-Buchreihe · Verlag Dieter von Reeken, Lüneburg.