510510
Autor William Kellock
Titel Das Rätsel der SIA
Utopischer Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
Jahr 1958
Titelbild 2 C. Caesar
Nachdrucke
  • 1959: "UTOPIA Zukunftsroman" Heft # 185 · William Kellock: "Das Rätsel der SIA · Erich Pabel Verlag, Rastatt · NA (gekürzt) · o. J. (7. August 1959) · 61 S. · Titelbild: C. Caesar. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    WILLIAM KELLOCK/GUIDO GROEGER
    [ Guido Otto William Groeger (1908-1999 · alias William G. Groeger · alias William Kellock (VP) · alias William Brown (VP) · alias W. Brown (VP) ]

    DAS RÄTSEL DER SIA
    Utopischer Roman

    Ein SOS-Ruf aus dem All, Morsezeichen in englischer Sprache, die ein findiger Funker aufnimmt, als er die elektromagnetischen Austrahlungen des Sternbildes Alpha Centauri auf etwaige Modulationen abhört, läßt die Regierung der Euroamerikanischen Union aufhorchen. In aller Stille wird ein modernes Raumschiff gestartet, das auf dem Jupitermond Kallisto die geheime Raumflugbasis Prof. Gormans suchen soll, der, wie der Funkspruch beweist, als erster und einziger die Lösung gefunden hat, wie die Lichtgeschwindigkeit erreicht und damit Raumfahrten über das System Sol hinaus gewagt werden können. Es gilt dieses sein Geheimnis zu entdecken und nutzbar zu machen, um ihm selbst aus der Klemme zu helfen, denn dem Funkspruch zufolge befindet sich Gormann auf einem Planeten der Alpha-Centauri-Doppelsonne in der Gewalt von Wesen, die auch die Erde bedrohen werden.

    Damit beginnt für eine Handvoll Männer und zwei mutigen Frauen ein atemberaubendes Abenteuer, das bereits auf Kallisto seinen Anfang nimmt und in einer wechselvollen Auseinandersetzung mit den seltsamen Bewohnern des Planeten Sia, den "Homukuliden", ein dramatisches Ende findet.

    BEWIN-VERLAG / B. WINTERBACH K.G. | Menden/Sauerland

    [ OA | o. J. (1958) | 260 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 6,80 ] +

    [ TG Katalog-52 | Illmer-148 | Serowy Katalog # 652-1 | dnb+ ]

  • Der Name des Autors ist auf Titelbild und Titelseite mit "William Kellock" angeführt. Beim Klappentext ist - sicher unbeabsichtigt - der wirkliche Autor, nämlich "Guido Groeger" genannt.

  • Guido Groeger hat unter diesem Verlagspseudonym noch einen weiteren Leihbuchroman für BEWIN geschrieben. Für die beiden anderen "William Kellock"-Titel ist der Verfasser nicht bekannt.

  • Guido Groeger hat unter dem Autorennamen "William G. Groeger" noch drei weitere Romane bei BEWIN veröffentlicht.

  • Ein weiterer Roman von ihm ist unter dem Verlagspseudonym "William Brown" erschienen, nämlich "Alarm im Epigäum" (1964), der - gekürzt und bearbeitet - im Jahr 1971 nochmals - vermutlich unautorisiert - unter dem Titel "Flucht im Strahlenschatten" und dem Verlagspseudonym "W. Brown" bei BEWIN verlegt wurde.

    (ab)