600600
Serie Sugar Pearson (Rohr) #4
Autor Wolf Detlef Rohr
Titel Die Ungeheuer des Jupiter
Roman / Ein Planetenroman
Verlag Verlag C. S. Dörner & Co. Düsseldorf
Jahr 1954
Titelbild Karl Stephan
Nachdrucke
  • 1957: "LUNA Utopia-Roman" Heft # 6 · Walter Lehning-Verlag, Hannover · NA (gekürzt) · 66 S.
  • 1981: "W. D. ROHR Utopia Bestseller aus Raum und Zeit" TB # 25 · Erich Pabel Verlag, Rastatt · NA (bearbeitet und gekürzt) · Februar 1981 ·160 S. · Cover: Michael Whelan · Der Gestalter des Titelbild ist im TB nicht genannt - die isfdb verweist auf das Original-Cover von Michael Whelan des ACE Double TB # 24890 vom April 1979 (siehe Cover 2 rechts - Quelle: isfdb) 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    WOLF DETLEF ROHR
    [ (1928-1981) · alias Wayne Coover · alias Allan Reed ]

    DIE UNGEHEUER DES JUPITER
    [ Serie "Der Flug zu den Planeten" (auch: "Sugar Pearson" ) # 4 ]

    Die Eroberung des Weltraums durch von Menschen gelenkte Weltraumschiffe ist bekanntermaßen in den Bereich des Möglichen gerückt. Nur gute technische, chemische und medizinische Kenntnisse, verbunden mit der gezügelten Phantasie des echten Schriftstellers, vermögen uns heute bereits die Planeten des Sonnensystems nahezubringen. Wie einst Hans Dominik, so tritt unter den zahlreichen Schriftstellern, die sich dieses Stoffes annehmen, einer immer wieder hervor: Wolf Detlef Rohr.

    Das Observatorium auf dem Sorata, einem Sechstausender in den bolivianischen Kordilleren, hat schon sein 5 Tagen keine der vereinbarten Standortmeldungen von Dr. Albertus aufgenommen. Chester Torre ist in höchster Erregung. Was birgt der Jupiter für Geheimnisse, die der neuen Lichtraumrakete und ihrer Mannschaft gefährlich werden könnten?

    Die Meinungen über mögliches Leben auf dem Riesenplaneten prallten noch während der Landezeit auf einem der Jupitermonde im Raumschiff selbst hart aufeinander. Eine mächtige Glutzone schien darauf hinzuweisen, daß der Planet noch keine feste Kruste besaß. Dann aber zeigten sich schroffe Eisregionen, Berggipfel bis zu 30 000 Meter Höhe, die vorsichtiges Manövrieren verlangten. Und schließlich in einer Schneefläche sahen die Weltraumfahrer seltsame regelmäßige Gebilde wie riesige Eskimo-Iglus. Albertus entschloß sich zum Landen. Und dann geschah das Entsetzliche ... !

    Impressum: © 1954 by Verlag C. S. Dörner & Co., Düsseldorf · 1.-2. Tausend der Gesamtauflage · Umschlagzeichnung: Karl Stephan · Gesamtherstellung: Meixner & Polak, Krefeld-Fischeln.

    VERLAG C. S. DÖRNER & CO. · DÜSSELDORF

    [ OA | (Februar) 1954 · (1.-5. Tsd.) | 287 S. (7-287) | 18,5 x 12,5 | Ln m. farb. ill. SU (1.-2. Tsd.): DM 7,80 ++ Farb. ill. Supronyl (3.-5. Tsd.): DM 6,80 | Mit einer Werbeseite für "die Reihe der phantastischen Abenteuer auf fremden Planeten: DER FLUG ZU DEN PLANETEN" ]

    [ TG Katalog-81 | Illmer-216 | Serowy # 1032-8 | dnb+ | dlbh-a # 1954.03/04 | isfdb ]