603603
Autor Wolf Detlef Rohr
Titel Dr. Toyakas Weltraum-Testament
Ein abenteuerlicher Planetenroman
Verlag Dörnersche Verlagsgesellschaft
Düsseldorf
Jahr 1954
Titelbild G. Rebentisch
Nachdrucke
  • 1955: "UTOPIA Großband" # 28. Pabel, Rastatt. 92 S.
  • 1980: "W. D. ROHR Utopia Bestseller aus Raum und Zeit" TB # 12. Pabel, Rastatt. 160 S. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    WOLF DETLEF ROHR
    [ (1928-1981) · alias Wayne Coover · alias Allan Reed ]

    DR. TOYAKAS WELTRAUM-TESTAMENT

    In großer Aufmachung bringt die gesamte Weltpresse die Nachricht vom Tode Dr. Toyakas, jenes Mannes, der im vierten Jahrhundert des dritten Jahrtausends unserer Zeitrechnung die Formel gefunden hat, durch die Raum und Zeit überwunden werden konnten. Dr. Toyaka hatte der Menschheit die Möglichkeit eröffnet, mit ihren Raumschiffen auch den Bereich des Sonnensystems zu verlassen und die Sternnebel der Milchstraße anzusteuern.

    Peter Polar, der bekannte deutsche Detektiv, wird von der japanischen Regierung beauftragt, den Mörder Toyakas zu stellen und das Testament des großen Wissenschaftlers, das die geheimnisvollen Formeln enthält, aufzufinden. Der Mord mit der Strahlenschußpistole an einem der engsten Mitarbeiter Dr. Toyakas, Dr. Bildt, gibt Polar einen ersten Hinweis. Er kennt die Mächte, denen ein Menschenleben nichts gilt, wenn sie nur in den Besitz der Formeln gelangen können.

    Aber ein zweiter Weltraumflug wird notwendig um den Mörder endgültig zu entlarven.

    VERLAG C. S. DÖRNER & CO. | DÜSSELDORF

    [ OA | 1954, 1.-2. Tsd. d. Gesamtauflage | 270+1=271 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl: DM 6,80 | Umschlagzeichnung: G. Rebentisch, Düsseldorf | mit Werbung für den Roman "Uranus schweigt" von W. D. Rohr auf dem hinteren Buchdeckel ] +

    [ TG Katalog-81 | Illmer-215 | Serowy # 1032-11 | ddb+ ]