619619
Autor Wolf Detlef Rohr
Titel Die furchtbare Sonne
Zukunftsroman
Verlag Dörnersche Verlagsgesellschaft
Düsseldorf
Jahr 1958
Titelbild Rolf Illert
Titelbild 2 Johnny Bruck
Nachdrucke
  • 1959: "TERRA Utopische Romane" Heft # 88 · Arthur Moewig Verlag, München · 61 S. · gekürzter Nachdruck · o. J. (November 1959) · Cover: Johnny Bruck.
  • 1980: "W. D. ROHR Bestseller aus Raum und Zeit" TB # 14 · Erich Pabel Verlag, Rastatt · 161 S. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    WOLF DETLEF ROHR
    [ (1928-1981) · alias Wayne Coover · alias Allan Reed ]

    DIE FURCHTBARE SONNE
    Zukunftsroman

    Längst ist es den Menschen gelungen, das Universum in seinen bekannten Grenzen zu erforschen, als der berühmteste Mathematiker seiner Zeit, Eumac, jene Formel findet, durch die das Vorhandensein eines anderen Kosmos jenseits des bekannten Universums bewiesen wird. Wieder regt sich der unermüdliche Forschungsdrang, der eines der Geheimnisse der menschlichen Seele ist. Zwei Expeditionen starten wohl vorbereitet in den unbekannten Raum, aber niemals erfährt man wieder etwas von ihnen. Auch die dritte, noch sorgfältiger ausgerüstete Expedition, scheint keine Chancen zu haben, die Schrecknisse der furchtbaren Sonne zu bestehen. Nur Bhoid und Ghaila überleben, aber ihr natürliches menschliches Denkvermögen ist zerstört. Sie denken in anderen Bahnen als ERSTE Menschen eines neuen Kosmos.

    Impressum: © 1958 by Dörnersche Verlagsgesellschaft, Düsseldorf · Die Umschlaggestaltung lag in Händen von Rolf Illert, Basel · Gesamtherstellung: W. Riedel K.-G., Menden-Sauerland.

    DÖRNER BÜCHER
    Dörnersche Verlagsgesellschaft, Düsseldorf

    [ OA | 1958 | 254+1= 255 S. [5-255] | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl: DM 6,80 +++ Roter Leinenband mit gold-geprägtem Rückentitel und farbig illustriertem Schutzumschlag: DM 7,80 | mit Verlagswerbung für Wolf Detlef Rohr auf der SU-Rückseite ] +

    [ TG # 7 - März 1959 | Illmer-215 | Serowy # 1032-43 | dnb+ ]

    Klappentext des TERRA Heftes:

  • "Heute bringen wir DIE FURCHTBARE SONNE von Wolf Detlef Rohr, einem Autoren, der jedem bekannt sein dürfte. In diesem Roman entdeckt die Menschheit jenseits des bekannten Kosmos ein neues, unbekanntes Universum. Eine Expedition nach der anderen wird ausgesandt und kehrt nicht mehr zurück. Wir erleben das spannende Abenteuer einer solchen Expedition, die in das Unbekannte vorstößt und das Unbegreifliche findet: einen neuen Weltraum, dessen Zeitablauf sich entschieden von dem des alten Universums unterscheidet. Die großartige Lösung des ganzen Problems aber, die ungeheuere Vermutung, vor die uns der Autor zum Schluß seines Romans stellt, verdient unsere Anerkennung. Sie allein ist es, die diesen Roman aus der Masse der utopischen Literatur hervorhebt."

    Rezensionen / Materialien:

  • Hermann Urbanek: "Wolf Detlef Rohr" in: "Bibliographisches Lexikon der utopisch phantastischen Literatur" · Corian-Verlag, Meitingen · Lose-Blatt-Sammlung · 3. Erg. Lfg. 1985 (Biographie) und 8. Erg. Lfg. 1986 (Bibliographie von Uli Kohnle und Wolfgang Thadewald):

    " ... Zu seinen besseren Romanen zählen "Die Schrecklichen von Gharrar" ... "Raumschiff ohne Namen" ... "Die furchtbare Sonne" (Menschen haben die Grenzen des Universums erreicht und stoßen in einen Kosmos des Schreckens vor - den unsrigen) ... im "Nebel der Andromeda" und "Meuterei im Weltraumschiff" ... "

  • Rainer Eisfeld: ". . . und der Ring des Saturn kann niemanden mehr erschüttern" (In memoriam WOLF DETLEF ROHR, 1928-1981) in: Wolfgang Jeschke (Hg.): "Heyne Science Fiction Magazin" # 3 · Seite 128 (Foto), 129-137 (Text) · 1982: HSF TB # 3888.

  • Uwe Weiher: "Männer der Zukunft: Wolf Detlef Rohr"
    auf: zauberspiegel-online.de.