632632
Serie Der prokaskische Krieg (Shols) #2
Autor W. W. Shols
(Winfried Scholz)
Titel Der große Zeitsprung
Zukunftsroman
Verlag Dörnersche Verlagsgesellschaft
Düsseldorf
VerlagsNr. 735
Jahr 1959
Titelbild Rolf Illert
Titelbild 2 Johnny Bruck
Nachdrucke
  • 1963: "TERRA Utopische Romane" Heft # 266: "Der große Zeitsprung - 1. Roman aus dem Prokaskischen Krieg" · Arthur Moewig Verlag, München · 63 S. · Cover: Johnny Bruck.
  • 2000: in "Utopische Welten" Band # 1: "W. W. Shols: Der Prokaskische Krieg - Teil 1" ("Rebell des Weltraums" · "Der große Zeitsprung" · "Experiment mit der Ewigkeit") · Heinz Mohlberg-Verlag, Köln · Paperback · 352 S. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    W. W. SHOLS
    [ Winfried Scholz (1925-1981) · alias W. Brown (VP) · alias William Brown (VP) · alias Winston Brown · alias Munro R. Upton (SP) ]

    DER GROSSE ZEITSPRUNG
    [ Serie "Der Prokaskische Krieg" # 2 ]

    Das GEHIRN, das an der Spitze der terranischen Regierung steht, hat Perry Barnett selbst den Auftrag erteilt: Mit dem Raumschiff CORA und zwei PROKAS an Bord den Sitz der prokaskischen Regierung anzusteuern und einen Vorschlag zur Beendigung des seit Jahrhunderten tobenden galaktischen Krieges zu unterbreiten.

    Aber das Unternehmen mißglückt. Durch unbekannte Kräfte wird die CORA zur Landung auf einem Planeten, der außerhalb des galaktischen Systems liegt, gezwungen. Die Etaner, intelligenzmäßig Menschen und Prokas weit unterlegen, besitzen die unvorstellbare biologische Fähigkeit, in eine andere Zeit zu wechseln, sooft sie es wollen. Es ist eine Welt, wie sie sich die Bewohner der heimischen Milchstraße, ob Prokas oder Menschen, überhaupt nicht vorstellen können.

    Ein Besatzungsmitglied nach dem anderen verschwindet vor den Augen seiner Freunde -. Perry Barnett steht dem unheimlichen Geschehen fast allein gegenüber. Wird auch er den großen Zeitsprung tun müssen? Wird man auch ihn sezieren und in vervielfältigter Form wiederherstellen, wie es schon mit seinen Freunden geschah? Oder hat er noch eine Chance, mit dem Rest seiner Mannschaft und seinem Raumschiff CORA zur Erde zurückzukehren?

    Impressum: © 1959 by Dörnersche Verlagsgesellschaft · Verlags-Nr. 735 · Die Umschlaggestaltung lag in Händen von Rolf Illert · Gesamtherstellung: Riedel-Druck, Menden-Sauerland.

    DÖRNER-BÜCHER
    Dörnersche Verlagsgesellschaft Düsseldorf

    [ OA | 1959 | 252+1=253 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl: DM 6,80 ++ Ln m. SU: DM 7,80 | Serie "Der Prokaskische Krieg · Perry Barnett's Abenteuer" # 2 | mit Werbung für den SCIENCE FICTION CLUB EUROPA und die Clubzeitschrift BLICK IN DIE ZUKUNFT auf dem hinteren Buchdeckel ] +

    [ TG # 11 - Dez 1959 | Illmer-234 | Serowy # 1120-5 | ddb+ ]

    Zur Serie:

  • Von 1959-1963 sind sechs Leihbücher - ohne Serientitel - mit den Abenteuern von "Perry Barnett" erschienen: Band # 1-2 bei DÖRNER · Band # 3-6 bei BEWIN.

  • Unter dem Serientitel "Der Prokaskische Krieg" wurden die Bände # 2-4 im Jahr 1963 in der Heftreihe "Terra Utopische Romane" - gekürzt - nachgedruckt.

  • In den Jahren 2000 und 2001 hat der Heinz Mohlberg Verlag in Köln die gesamte Serie in 2 Paperback-Bänden unter dem Serientitel "Der Prokaskische Krieg" innerhalb der Reihe "Utopische Welten" neu publiziert.