673673
Autor J. E. Wells
(Eberhard Seitz)
Titel Die Unsichtbaren
Zukunftsroman
Verlag Hönne Verlag
Balve
(Gebr. Zimmermann)
VerlagsNr. 619
Jahr 1957
Nachdrucke
  • 1958: "TERRA Utopische Romane" Heft # 37. Moewig, München. 64 S. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    J. E. WELLS
    [ Eberhard Seitz (*1912) · alias Enrico Antares · alias Henry Sherwood ]

    DIE UNSICHTBAREN

    Dies ist ein grausamer Roman. Geschöpfe aus dem All, eine Milliarde an der Zahl, nehmen mit überlegenen Waffen die Erde in Besitz. Und da diese Geschöpfe wohl intelligent, aber bar jedes ethischen Empfindens sind, ergeht es den Menschen der Erde traurig. Nur wenige Stunden dauert die Invasion, und dann begann der Leidensweg der besiegten Menschheit.

    Die Wuniden - so nennen sich diese früheren Bewohner des Sternes Wun - kennen keine Gnade und kein Erbarmen. Es ist vorauszusehen, daß die Menschheit keine Chance hat, dieses so plötzlich hereingebrochene Unglück zu überleben.

    Doch da erscheinen die Unsichtbaren. Ein Ingenieur aus Chikago und seine beiden Kumpane, zwei reichlich dunkle Gestalten - sie führen einen erbitterten Kampf gegen die Wuniden, doch dürfte es ihnen trotz aller Erfolge kaum gelingen, die Erde und die Menschheit zu befreien.

    Wie es dann doch noch zur Rettung der Menschheit kommt? Man wird diesen bis zur letzten Seite spannenden Roman nicht eher wieder aus der Hand legen, bis man erfahren hat, wie alles endet. Daß dieses Ende ein gutes und befriedigendes ist, dafür bürgt schon der Name unseres Autoren J. E. Wells.

    HÖNNE-VERLAG · BALVE / WESTF.
    [ Verlagsgruppe Gebr. Zimmermann, Balve i. W. ]

    [ OA | 1. Auflage · o. J. (1957) | 246 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl: DM 6,30 | mit Werbung für Zukunftsromane von J. E. Wells auf dem hinteren Buchdeckel ] +

    [ TG # 1 - Dez 1957 | Illmer-275 | Serowy # 1296-13 | ddb+ ]