745745
Serie Lensmen (Smith) #6
Autor E. E. Smith
Titel Das Erbe der Lens
Science-Fiction-Roman
Verlag Balowa
Gebrüder Zimmermann Verlag
Balve
VerlagsNr. 284
Jahr 1961
Originaltitel Children of the Lens (1947: Magazin | 1954: Buch)
Originaljahr 1947
Übersetzer Botho Rainer Doddenhof
Nachdrucke
  • 1962: "TERRA Utopische Romane" Heft # 222. Moewig, München. 64 S.
  • 1969: "HEYNE SF classics" TB # 3716/17: "Edward E. Smith: Das Erbe der Lens. Ein klassischer utopischer Roman". Ü: Thomas Schlück. 237 S. Heyne, München.
  • 197?: "HEYNE SF classics" TB # 3716. Neuauflage unter dieser Nummer. | 1974: 4. Aufl. | 1978: 7. Aufl. | 1979: 8. Aufl. | 1980: 9. Aufl. | 1981: 10. Aufl.
  • 1985: "HEYNE SF" TB # 4190. Neuauflage unter dieser Nummer. 249 S. | 1991: ? Aufl. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    DAS GALAKTISCHE IMPERIUM [ Band # 6 ]

    E. E. SMITH
    [ Edward Elmer "Doc" Smith (1890-1965) ]

    DAS ERBE DER LENS

    Science-Fiction-Roman

    Jedem Science Fiction-Leser, der die sogenannten "Space Operas" liebt, ist der Name Edward E. Smith als einer der besten Autoren auf diesem Gebiet geläufig. Man hat ihn mit Recht den Meister der Weltraumromane genannt. Von allen seinen Büchern hat seine Lensmen-Serie den größten Anklang gefunden, und von den "Lensmen"-Romanen ist "Das Erbe der Lens" der letzte Roman in dieser Reihe und gleichzeitig deren Krönung.

    Seit den Ereignissen, die im "Zweiten Imperium" geschildert wurden, sind zwanzig Jahre vergangen. Kimball Kinnison und seine Frau Clarissa haben fünf Kinder gezeugt - Kit, den Aeltesten, und zwei Zwillungsschwesterpaare. Dies sind die "Kinder der Linse" - Kinder von seit unendlichen Generationen ausgewählten Partnern - die fähigsten, die brillantesten Geister des Universums. Ihre Arbeit ist die Beendigung des boskonischen Krieges und wie sie sie durchführen und die Zivilisation zum Siege führen, schildert dieses Buch.

    Wir treffen auf die Gestalten der vorhergehenden Romane - Worsel, der Velantier, Ndreck von Palain VII., Tregonsee, der Rigelianer, Mentor von Arisia und andere interessante und fremde Wesen. Wieder nehmen wir an Reisen in den Weltraum und Hyperraum teil und an Schlachten zwischen Superschlachtschiffen des Alls. Wieder erfreuen wir uns der unzähligen Varianten der Science-Fiction-Dichtung, die die Bücher von Smith den Lesern so beliebt machen.

    Wenn Sie die vorhergehenden "Lensmen"-Geschichten nicht gelesen haben, werden Sie trotzdem Freude an diesem Band haben , da in der "Ueberlieferungsnachricht", mit der "Das Erbe der Lens" beginnt, die vorhergegangenen Ereignisse detailliert zusammengefaßt sind.

    Amerikanischer Originaltitel "Children of the Lens". Übersetzt von Botho-Rainer Doddenhof.

    BALOWA-VERLAG - BALVE/WESTF.
    [ Verlagsgruppe Gebr. Zimmermann, Balve i. W. ]

    [ DEA | 1. Auflage, o. J. (1961) | 269 S. | 18,5 x 13 | Ln m. SU: DM 6,85 (TG-Ausgabe, Preis für Transgalaxis-Mitglieder) | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 7,80 | mit Überlieferungsnachricht - Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse (S. 7-17) und Epilog (S. 269) Reihe "Das galaktische Imperium" Band # 6 | mit Werbung für diese Reihe | mit Werbeseiten für die Buchgemeinschaft TRANSGALAXIS, die EUROTOPIA und den Science Fiction Club Deutschland ] +

    [ TG # 23 - Dez 1961 | Illmer-239 | Serowy # 1135-6 | ddb+ ]

    [ "Children of the Lens" erschien erstmals als 4-teiliges Serial im amerikanischen Magazin "ASTOUNDING SCIENCE FICTION" in den Ausgaben Nov 1947 bis Feb 1948. Die Buchausgabe wurde im Jahr 1954 bei Fantasy Press, Reading, USA veröffentlicht. ]