758758
Autor Hal Clement
(Harry Clement Stubbs)
Titel Symbiose
Science-Fiction-Roman
Verlag Balowa
Gebrüder Zimmermann Verlag
Balve
VerlagsNr. 228
Jahr 1960
Originaltitel Needle (1950)
aT: From Outer Space (1957)
Originaljahr 1950
Übersetzer Transgalaxis (d.i. Heinz Bingenheimer)
Titelbild Hannes Limmer
Nachdrucke - TERRA-Hefte 209/210 (Moewig, 1962)
- HEYNE SF TB # 3993. "Die Nadelsuche" (1983)
 
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

HAL CLEMENT
[ Harry Clement Stubbs (1922-2003) ]

SYMBIOSE
Science-Fiction-Roman
Reihe "Bestseller des Kosmos"

Hal Clement, einer der wenigen faszinierenden Autoren des klassischen Science Fiction Romanes, versteht es, seinen Figuren etwas Unnachahmliches, Ungeheueres zu geben. Die amerikanische Veröffentlichung wurde unter dem Titel "Needle" ein sensationeller Erfolg. Dieses Werk zählt in den Staaten zu den absoluten Spitzenerscheinungen auf dem Gebiete des Science-Fiction-Romanes.

Die Handlung beschreibt zwei Symbioten, einen Jäger und einen Verfolgten. Diese seltsamen Wesen müssen im Körper anderer Organismen leben. Sie handeln, denken und leben jedoch wie jede Realität in sich. Ihre Heimat ist ein Planet, der weit von unserem Sonnensystem entfernt liegt. Sie haben die Möglichkeit, ihren augenblicklichen Wirten ihren Willen aufzuzwingen. Zu jeder Zeit können Sie den Körper, durch den sie Nahrung, Halt und Kraft bekommen, verlassen und in einen anderen überwechseln. Kein Wesen ist vor ihnen sicher. Auch der Mensch, als denkendes und intelligentes Geschöpf, gerät in ihren Bann. Er kann selbständig weiterdenken, jedoch die letzte Entscheidung liegt dann bei den Symbioten.

Dieses ist eine der besten Geschichten, die auf dem Gebiete der utopischen Literatur verlegt wurden. Hal Clement, der Lehrer der Naturwissenschaft in Cambridge, Mass. ist, übertraf hier alle seine früheren Werke.

Impressum: 1. Auflage 1960 · Titel der Originalausgabe: NEEDLE · Berechtigte Übersetzung aus dem Amerikanischen von Transgalaxis · (Verlags-Nr.) 228 · Umschlaggestaltung und Einbandvignette: Hannes Limmer · Gesamtherstellung:; Gebr. Zimmermann, Graf. Betrieb, Balve.

BALOWA-VERLAG - BALVE i. W.

[ DEA | 1960 | 1. Auflage (1.-5. Tsd.) | 288 S. (7-288) | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl auf Leihbuchpapier: DM 7,80 | Blauer Leinenband auf holzfreiem Papier mit Deckelvignette und farbig illustriertem Schutzumschlag (Auflage: 300): DM 9,80 | numerierte Vorzugsausgabe in spez. (orangefarbenen) Leinen-Präge-Einband u. SU (Transgalaxis Sonderband: Auflage: 75): DM 14,80 | Reihe "Bestseller des Kosmos" ] +

[ TG # 16 - Okt 1960 ]

  • "Needle" wurde erstmals im amerikanischen Magazin ASTOUNDING SCIENCE FICTION in den Ausgaben May und June 1949 veröffentlicht.
    Die erweiterte Buchausgabe, der diese Übersetzung zugrunde liegt, erschien 1950 bei Doubleday, Garden City. Unter dem Titel "From outer Space" wurde der Roman 1957 bei Avon, New York neu aufgelegt.

    Rezensionen / Materialien:

  • Joachim Körber: "Hal Clement" in Joachim Körber (Hg.): Bibliographisches Lexikon der utopisch phantastischen Literatur · Corian-Verlag, Meitingen · Lose-Blatt-Sammlung · 3. Erg. Lfg. Sep 1985 (Biographie) · 43. Erg. Lfg. Sep 1995 (Bibliographie).

  • Alpers, Fuchs, Hahn (Hg.): Reclams Science Fiction Führer · 1982: Philipp Reclam jun., Stuttgart (Seite 101):

    "Needle kombiniert in Form eines Jugendbuches Kriminalroman und SF auf faszinierende Weise. Dabei überzeugt Clement besonders in der Darstellung des Jägers. Selten wurde ein Außerirdischer so fremdartig und gleichzeitig so glaubhaft geschildert wie dieses sympatische Wesen."