804804
Autor Jack Williamson & James E. Gunn
(John Stewart Williamson)
Titel Brücke zwischen den Sternen
Utopischer Roman
Verlag Widukind-Verlag
Balve i.W.
VerlagsNr. 233
Jahr 1960
Originaltitel Star Bridge
Originaljahr 1955
Übersetzer Lothar Heinecke
Titelbild 2 Ed EMSH (= Edmund Emshwiller)
Nachdrucke
  • 1960: "UTOPIA Großband" Heft # 134: "Meuterei auf Vantee" - Brücke zwischen den Sternen - Ein Planeten-Abenteuerroman · Erich Pabel Verlag, Rastatt · NA Widukind (gekürzt) · 95 S. · Cover: Emsh (Signatur).
  • 1968: "TERRA EXTRA" Heft # 177: "Brücke zu den Sternen" · Arthur Moewig Verlag, München · NA Widukind (stärker gekürzt als das UG-Heft) · 65 S.
  • 1980: "UTOPIA CLASSICS" TB # 21: "Brücke zwischen den Sternen" · Erich Pabel Verlag, Rastatt · September 1980 · Ü: Klaus Mahn · 289 S. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Hans-Jürgen Kelkel

    JACK WILLIAMSON und JAMES E. GUNN
    [ John Stewart Williamson (1908-2006) & James Edwin Gunn (*1923) ]

    BRÜCKE ZWISCHEN DEN STERNEN
    Reihe "Utopia-Spitzenklasse" ]?

    Science-Fiction-Roman

    Ein Mann gegen ein Imperium . . . Sein Name ist HORN, und er ist ein Stäubchen nur im Reiche ERON, dem größten aller Reiche, das Lichtjahre überspannt und immer neue Welten an sich reißt. Horn kommt aus dem Sternhaufen der Plejaden, wohin einst mit alten, abgetakelten Schiffen jene Männer flohen, welche die Freiheit liebten. Aber auch auf den Plejaden starb die Freiheit, zermalmt von Eron in zwei großen Kriegen. Viele Menschen in den unterdrückten Welten der Galaxis tragen noch die Idee der Freiheit im Herzen, hoffend, daß der Zahn der Zeit an Eron nage, daß es verfaule und zerfalle wie alle Reiche in der Menschheitsgeschichte zuvor. Nur wenige aber sind zu kämpfen bereit, und einer von ihnen ist Horn.

    Indem er den Tyrannen tötet, gibt er der Weltgeschichte einen entscheidenden Impuls. Auf Terra ist es, in den Ruinen der ersten Weltmetropole Sunport, wo der Herrscher Erons von der Kugel des Attentäters gefällt wird, just in der Stunde, da das Goldene Volk, die Erben des Universums, mit der Einweihung einer gigantischen Siegessäule ihre Vorfahren ehren, die von hier aus die Galaxis eroberten. Die Ermordung des Imperators läßt das Riesenreich erzittern. Aber noch gibt es Männer, die genügend Autorität und Macht besitzen, um im Sinne des Gestürzten das Imperium zu regieren. Noch existiert auch unversehrt das Netz der Goldenen Röhren, das wunderbare Verkehrsnetz, das die Welten zusammenkettet. Dieses Netz, das von der Zentrale in Erons Hauptstadt aus gesteuert und kontrolliert wird, ist aber zugleich auch der schwache Punkt des Imperiums, seine Achillesferse. Die Zentrale zerstören heißt die Macht Erons brechen. Horn denkt daran, während er, von einer Armee Häschern gejagt, durch geheime Stollen und moderige Katakomben der Regierungsstadt flüchtet ...

    Impressum: Copyright by Widukind-Verlag, Balve · Amerikanischer Originaltitel: STAR BRIDGE · Deutsche Erstausgabe · Übersetzer: Lothar Heinecke · Verlags-Nr. 233 · 1. Auflage · Gesamtherstellung: Gebr. Zimmermann, Balve.

    WIDUKIND-VERLAG · BALVE i. W.
    [ Verlagsgruppe Gebrüder Zimmermann, Balve ]

    [ DEA | o. J. (1960) | 1. Auflage (1.-5. Tsd.) | 270 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl +++ Ln m. farb. ill. SU: DM 7,80 | Reihe "Utopia-Spitzenklasse" | mit einer Werbeseite für die Buchgemeinschaft TRANSGALAXIS ]

    [ TG # 14 - Jun 1960 | dnb + ]

    Rezensionen / Materialien:

  • Heiko Langhans: "Ein Kind des Wundersamen: Jack Williamson 1908-2006" in: "phantastisch!" # 26 (S. 61-64) · 2007: Ausgabe 2, 7. Jahrgang · Verlag Achim Havemann, Hitzacker.

  • weitere Sekundärliteratur siehe die Angaben bei: "Wing 4" von Jack Williamson.

    Klappentext des "Utopia-Classics"-TB:

    Rebellion gegen die Herren von Eron: Alle Wege führen nach Eron, denn dieser Planet, im Zentrum einer von Menschen besiedelten Raumkugel von 1000 Lichtjahren Durchmesser gelegen, ist der Knotenpunkt unzähliger engergetischer Transporttunnels, die in Nullzeit Passagiere und Güter von Welt zu Welt befördern können.

    Die Macht der goldhäutigen Mutanen von Eron ist unumstritten, solange sie das Transportsystem besitzen. Jede Auflehnung gegen sie ist illusorisch, solange sie das technische Geheimnis der Brücken zwischen den Sternen zu wahren wissen.

    Dennoch wagt ein Mann den Aufstand gegen die Herren von Eron. Er verübt eine Tat, die das Sternenreich in seinen Grundfesten erschüttert.

    Titelbild unten rechts:

    Das Titelbild von Ed Emshwiller für das amerikanische SF-Magazin "If", Heft April 1958, lieferte die Vorlage für den unbekannten Leihbuch-Zeichner. (HK)