Datenbank starten
 
Autor Karl Herbert Scheer
Titel Sie kamen von der Erde
Zukunfts-Roman
Verlag Balowa
Gebrüder Zimmermann Verlag
Balve
VerlagsNr. 38
Jahr 1956
Nachdrucke
  • 1958: "TERRA Utopische Romane" # 18. Moewig, München. 64 S.
  • 1965: "TERRA EXTRA" Heft # 62: Moewig, München. 65 S.
  • 1976: "K. H. SCHEER Utopia Bestseller" TB # 10. Vom Autor (und Heidrun Scheer) bearbeitete Neufassung. Pabel, Rastatt. 160 S. | 2. Auflage: 1980. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    K. H. SCHEER
    [ Karl-Herbert Scheer (1928-1991) ]

    SIE KAMEN VON DER ERDE

    "Sie kamen von der Erde" heißt dieser neue Roman von K. H. Scheer. Wir sind nicht besonders überrascht, daß es der bekannte Autor mit dem vorliegenden Werk wagt, die Bewohner des Planeten Erde unerbittlich bloßzustellen. Das Raubtier . . . die Bestie Mensch, die kaltblütigsten und berechnendsten Wesen der Milchstraße, die von sich eingenommenen Bewohner der Erde stoßen in den interstellaren Raum vor, und damit beginnt für andere Intelligenzen das Verderben. Der Mensch hat sich nicht geändert, und er versteht nicht, daß er nicht das Recht hat, andere Lebewesen zu unterdrücken. Es ist ganz erstaunlich, wie treffend der Autor die menschlichen Schwächen schildert, und es ist beinahe erschütternd, wenn man im Laufe der Handlung erfährt, wie fremde Lebewesen über die Taten dieser Menschen denken müssen. Sie kommen von der Erde . . . und sie brachten den Tod!

    Der Roman ist in der Art seines Aufbaues einmalig, denn diesmal ist es der Mensch, der vernichtet werden muß, wenn er nicht ein ganzes Universum erschüttern soll. Der Leser wird in ein anderes Sonnensystem versetzt, und er wird mit den Bewohnern dieses Systems denken und handeln. Unbegreiflich sind für diese Wesen die Taten der Menschen, bis sie sich aufraffen und kämpfen. Die Robot-Besatzungen der irdischen Raumschiffe handeln gnadenlos, und die Oberhäupter der diktatorischen Erd-Regierung sind noch gnadenloser, denn auf ihre Anweisung hin werden die Elektronengehirne der Roboter eingestellt. Nur wenige Menschen gibt es auf der Erde, die es wagen, sich gegen die weltweite Diktatur aufzulehnen, aber nur zwei Männer gibt es, die gegen ihren eigenen Planeten kämpfen, weil sie wirkliche Menschen sind.

    "Sie kamen von der Erde" ist ein Roman, wie er bisher noch nicht geschrieben wurde. Für technische Überraschungen und verblüffende Lösungen bürgt der Name K. H. Scheer. Unser Prädikat: Hervorragend . . . außergewöhnlich . . . verständlich!

    BALOWA-VERLAG - BALVE / WESTF.
    [ Verlagsgruppe Gebr. Zimmermann, Balve ]

    [ OA | 1. Auflage, o. J. (1956, 1.-5. Tsd.) | 270 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 6,80 | mit Werbung für Zukunftsromane von K. H. Scheer auf dem hinteren Buchdeckel - "Zukunftsromane von K. H. Scheer wurden von dem Science-Fiction-Club Deutschland hervorragend bewertet" | Angaben auf dem Titelblatt: "Sie kamen von der Erde" von K. H. Scheer - Mitglied des Science Fiction Clubs Deutschland ] +