Datenbank starten
 
Serie ZBV (Scheer) #9
Autor Karl Herbert Scheer
Titel Überfällig
Uto-Krimi
Verlag Balowa
Gebrüder Zimmermann Verlag
Balve
VerlagsNr. 134
Jahr 1958
Nachdrucke 1) TERRA-Heft # 133 (Moewig, 1960)
2) TERRA EXTRA-Heft # 75 (Moewig, 1965)
Neuausgaben:
ZBV TB # 9 (Pabel, 1973)
in: ZBV TB # 5 (HJB, 1997) 
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

ZBV - UTO-KRIMI  [ No. 9 ]

K. H. SCHEER
[ Karl-Herbert Scheer (1928-1991) ]

ÜBERFÄLLIG

Schon zwei Jahre vor dem Start des ersten bemannten Mondschiffes hatte Globler mit seiner Real-Philosophie bewiesen, daß es ein ?Unmöglich" nicht geben kann. Die festgefügten Fundamente der Wissenschaft hatten den ersten Stoß erhalten. Bei Anbruch des Jahres 1989 erfährt auch der Chef der Geheimen-Wissenschaftlichen-Abwehr, wie sehr der Begriff ?unmöglich" mit dem Wörtchen ?Unwissenheit" verknüpft ist.

Major Thor Konnat, Spezialagent der GWA, sieht in die stumpfen Augen ratloser Wissenschaftler. Der größte Physiker des Planeten Erde, gibt auf; hervorragende Forschungsteams besteigen mutlos das nächste Passagierschiff der Erde-Mond-Linie. Die Maschinen und Geräte einer längst vergangenen Rasse erscheinen als unlösbare Rätsel. Es sind nur Vermutungen und halbe Beweise, die schließlich zum Einsatzbefehl führen. Zwei GWA-Agenten und ein Lebewesen mit verseuchter Erbmasse starten mit einem Schiff, das nur infolge sorgfältigster Vorbereitungen unbemerkt den Mond erreichen kann. Die Zentrale ?Rotball" wird geschaffen, und damit wächst ein Mann in die befohlene Rolle hinein.

Welche Geheimnisse verbergen sich unter der zerklüfteten Oberfläche des Erdtrabanten? Wie sehen die Lebewesen aus, die vor unendlich erscheinenden Zeiträumen eine gigantische Übertechnik schufen und damit ein Erbe hinterließen, das von keinem irdischen Wissenschaftler grundsätzlich erfaßt werden kann. Eine geheimnisvolle Macht schaltet sich ein. Grollende Riesenmaschinen zeugen davon, daß es doch jemand mit ausreichenden Kenntnissen geben muß.

Thor Konnat sieht sich vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Kriminalist, Abenteurer und Wissenschaftler zugleich, hat er im Zuge des errechneten Einsatzes Rätsel und Vorfälle zu lösen, die zum Wohlstand, aber auch zum Untergang der gesamten Menschheit führen können. Drei Agenten der GWA stehen in aussichtsloser Position, und schließlich gelten sie als überfällig.

Mit diesem ZBV-Roman hat K. H. Scheer ein Werk geschaffen, das in seinem logischen Aufbau trotz aller mitreißenden Erlebnisse niemals erschüttert wird. Drei Intelligenzen der Erde stehen gegen das große Unbekannte. Es geht um die Geheimnisse einer verschollenen Kultur, und damit um die Macht innerhalb des Sonnensystems. Es wird Ihnen unmöglich sein, diesen neuen ZBV-Roman aus dem Balowa-Verlag vorzeitig aus den Händen zu legen.

B A L O W A - V E R L A G - B A L V E  i. W.

[ OA | 1. Auflage, o. J. (1958) | 270 S. | 18,5 x 12,5 | Hellblau-weiß ill. Supronyl m. SU | DM 6,80 | Reihe "ZBV - UTO-Krimi" Band # 9 | Reihenbezeichnung ab Band # 10 "ZBV - UTO-Krim", ab Band # 16 nur noch "ZBV" ]

[ Erscheinungsdatum: Ende 1958 / Anfang 1959 - Quelle: SFCE Andromeda # 12 März/April 1959 | 1958 = RS, HI, HL, LA ]

Rezensionen / Materialien:

  • Heiko Langhans: "Karl-Herbert Scheer. Konstrukteur der Zukunft". 2001: VPM Pabel Moewig, Rastatt.