861861
Autor Nat Schachner
Titel Der Weltraumanwalt
Science-Fiction-Roman
Verlag Balowa
Gebrüder Zimmermann Verlag
Balve
VerlagsNr. 292
Jahr 1961
Originaltitel Space Lawyer
Originaljahr 1953
Übersetzer Lore Matthaey
Titelbild 2 Ric Binkley
Nachdrucke
  • 1962: "TERRA Utopische Romane" Heft # 248: "Der Weltraumanwalt" · Arthur Moewig Verlag, München · NA (gekürzt) · o. J. (21. September 1962) · 62 S. · Titelbild: Johnny Bruck. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    NAT SCHACHNER
    [Nathaniel Schachner (1895-1955)]

    DER WELTRAUMANWALT
    Science-Fiction-Roman
    "BESTSELLER DES KOSMOS"

    Simeon Kenton hatte keine Ahnung, daß die kleine Szene im Büro des mächtigen Mannes nur der Auftakt zu einem abenteuerlichen Leben ist.

    Nat Schachners Science-Fiction-Roman ist eine Lektüre, die viele Leser begeistern wird. Durch seine Abweichung vom Schema der üblichen Science-Fiction-Romane hat er erreicht, was vielen nicht gelang. Mit großer Geschicklichkeit und unwiderstehlichem Humor erzählt er eine fesselnde Geschichte über Rechtsprobleme, die sicher zur Frage kommen werden, wenn die Menschen ihre Grenzen in den Weltraum verlegt haben. In erster Linie ist es die Lebensgeschichte eines Weltraumanwalts und die scharfsinnige Anwendung von Raumgesetzen, mit denen er seinen reizbaren Gegner besiegt

    Impressum: © by Balowa-Verlag, Balve · Verlags-Nr. 292 · 1. Auflage · Amerikanischer Originaltitel: SPACE LAWYER · Uebersetzung: Lore Matthaei · BESTSELLER DES KOSMOS · Gesamtherstellung: Gebr. Zimmermann, Balve.

    BALOWA - VERLAG - BALVE i. W.
    [ Verlagsgruppe Gebr.
    Zimmermann, Balve i. W. ]

    [ DEA | o.J. (Dezember 1961) | 1. Auflage | 286 S. (7-286) | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl: DM 7,80 +++ hellgrau-blauer Leinenband mit geprägtem Deckel- und Rückentitel und farbig illustriertem Schutzumschlag (= Transgalaxis Weihnachtsband 1961) | Reihe "Bestseller des Kosmos" | mit Werbung für diese Reihe auf dem hinteren Buchdeckel | mit Werbeseiten für TRANSGALAXIS, EUROTOPIA und den Science Fiction Club Deutschland ] +

    [ TG # 23 - Dezember 1961 | Illmer-223 | Serowy # 1062-1 | dnb+ ]

  • Der Name der Übersetzerin ist im Impressum mit "Lore Matthaei" falsch geschrieben. "Lore Matthaey" (Lore Matthaey-Strassl) scheint eine Affinität zu Schreibfehlern ihres Namens zu haben: auch im HEYNE Lexikon (1980. 2. Band) ist ihr Name im Register falsch geschrieben.

  • SPACE LAWYER ist eine stark erweiterte Fixed-up-Novel von zwei Erzählungen um den Rechtsanwalt Kerry Dale, die Schachner im Jahr 1941 im amerikanischen Magazin ASTOUNDING SCIENCE FICTION veröffenlichte:

     # "Old Fireball" (June 1941) und
     # "Jurisdiction" (August 1941 - siehe Cover 2 oben rechts).

    Die beiden Stories machen etwa die Hälfte des Romans aus, der Rest wurde neu geschrieben. Das Buch ist im Jahr 1953 bei Gnome Press, New York erschienen. Das Titelbild wurde von Ric Binkley gestaltet (siehe Cover 2 oben Mitte).

    Rezensionen / Materialien:

  • SF-Dinosaurier am 23. Dezember 2013 auf "a3khh.blogspot.de" (besprochen wird die TERRA-Heftausgabe):

    "Nat Schachner ... war selbst Anwalt, wer sonst kommt auch auf die Idee, einen Rechtsanwalt als positiven Helden darzustellen? Gelingt ihm auch ausnehmend gut, der Roman erinnert mich an die späteren SF-Schelmenromane, etwa "Magnus Ridolph" von Jack Vance.
    Schachner schrieb in den 30ern, praktisch nur für die Pulps. Der vorliegenden Roman ist die einzige längere Erzählung von ihm, ein Fix-Up zweier Kurzgeschichten aus ASTOUNDING.
    Ich empfand den Roman (sieht man einmal von der Technik ab) immer noch als relativ frisch, es könnte sich lohnen, sich intensiver mit diesem Autor zu beschäftigen..."

  • Hermann Urbanek in: "Bibliographisches Lexikon der utopisch phantastischen Literatur" · Corian Verlag, Meitingen · Lose-Blatt-Sammlung · 44. Erg. Lfg. Dezember 1995:

    "... In den dreißiger und vierziger Jahren war er regelmäßig in den einschlägigen Pulp-Magazinen vertreten, allen voran ASTOUNDING SCIENCE FICTION, und erwarb sich dadurch einen hohen Bekanntheitsgrad ... mehr als sechzig Geschichten (sind) in diesem Zeitraum erschienen ...
    Die meisten von Schachners wenigen Romanen erschienen nur in Magazinform ... Lediglich SPACE LAWYER, dessen erste Hälfte aus den 1941 publizierten Geschichten OLD FAITHFUL (recte: "Old Fireball") und JURISDICTION besteht, kam in Buchform heraus und stellte damit eine Besonderheit dar.
    Der 1953 publizierte Roman, in den Schachner seine Erfahrungen mit dem amerikanischen Rechtssystem einfließen ließ, ist sein wohl bekanntestes und auch bestes Werk. Mit Fachwissen und viel Humor schildert er hierin die Erlebnisse des jungen Juristen Kerry Dale, der in einer nicht allzufernen Zukunft, in der die Menschheit ins Sonnensystem vorgestoßen ist und ihre Grenzen in den Weltraum verlegt hat, mit Cleverness und Feingespür für Lücken in den Paragraphen juristische Nüsse knackt ..."