878878
Autor Wilhelm W. Bröll
Titel Und die Uhren standen still
Zukunftsroman
Verlag Hönne Verlag
Balve
(Gebr. Zimmermann)
VerlagsNr. 363
Jahr 1954
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

W. W. BRÖLL
[ Wilhelm Wolfgang Bröll (1913-1989) ]

UND DIE UHREN STANDEN STILL

In San Franzisko, New York und in allen Städten des amerikanischen und europäischen, Kontinents stehen die Menschen dichtgedrängt in den Straßen und starren angstvoll in den blauschwarzen Nachthimmel, an den die Super-Bildwerfer die neuesten Meldungen schreiben.

Man schreibt das Jahr 2057.

Ist es Tatsache, was die Sternwarten und Interplanetarischen Beobachtungsstellen der Welt gemeldet haben? Ist es Tatsache, daß sich ein riesiger Meteor der Erde nähert, um sie zu vernichten? Ist es Tatsache, daß ein kleiner Planet aus seiner Bahn geschleudert wurde und nun mit unheimlicher Geschwindigkeit auf die Erde zurast?

Lähmendes Entsetzen befällt die Menschheit, die eben noch im Begriff stand, sich durch einen Atomkrieg zu vernichten. In der Stunde der gemeinsamen Gefahr finden sich die Völker und bereiten Abwehrmaßnahmen vor. Werden sie gelingen?

Dieser außergewöhnliche Zukunftsroman des bekannten Autors W. W. BRÖLL appelliert an die menschliche Vernunft und dürfte uns alle etwas nachdenklich stimmen.

Impressum: © by Hönne-Verlag, Balve i. Westf. · Verlags-Nr. 363 · 1. Auflage · Druck: Buchdruckerei Gebr. Zimmermann, Balve.

HÖNNE-VERLAG - BALVE / WESTF.
[ Verlagsgruppe Gebr. Zimmermann, Balve ]

[ OA | 1. Auflage | o. J. (1954) | 272 S. (7-272) | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 6,30 | mit Verlagswerbung für "Zukunftsromane, von denen man spricht" auf dem hinteren Buchdeckel ] +

Rezensionen / Materialien:

  • Das Autoren-Porträt: "W. W. Bröll" in: TRANSGALAXIS # 9 (August 1959).

  • Jörg Weigand: "Wilhelm Wolfgang Bröll" in: "Bibliographisches Lexikon der utopisch phantastischen Literatur" · Corian Verlag Heinrich Wimmer, Meitingen · Lose-Blatt-Sammlung: 88. Erg. Lfg. Dezember 2008.

  • "Wilhelm Wolfgang Bröll" auf "de.wikipedia.org".