928928
Serie Perry Rhodan #5
Autor Karl Herbert Scheer & Kurt Mahr
(Klaus Mahn)
Titel Raumschlacht im Wega-Sektor
Science-Fiction-Roman
Verlag Widukind-Verlag
Balve i.W.
VerlagsNr. 379
Jahr 1963
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

PERRY RHODAN der Erbe des Universums - Die Perry Rhodan-Serie
[ Herausgeber: K. H. Scheer ]

K. H. SCHEER und K. MAHR

RAUMSCHLACHT IM WEGA-SEKTOR

Die Strukturtaster melden das Auftauchen einer großen Flotte. Die Machtprobe beginnt . . .

Wenn die Menschen des beginnenden Raumzeitalters die technisch-wissenschaftliche Großmacht einer fremden Rasse übernehmen, sollten sie darauf bedacht sein, keine wesentlichen Fehler zu begehen.

Nach der ersten Mondlandung des US-Astronauten Perry Rhodan geschieht es, daß der Forschungskreuzer der Arkoniden vernichtet wird. Ein Notsender strahlt seinen automatischen SOS-Ruf ab, und wirklich Fremde, nichtmenschliche Wesen beginnen sich für den Planeten Erde zu interessieren.

Ein winziger Rechenfehler läßt eine ganze Flotte um 27 Lichtjahre in die Irre fliegen. Es liegt bei Perry Rhodan, mit dem einzigen überlichtschnellen Raumschiff der Dritten Macht nachzusehen, was im fernen Wegasystem geschieht.

Aus dem Beobachter Rhodan wird unvermittelt ein Flottenbefehlshaber gegen seinen eigenen Willen. Die Menschheit, eben erst aus der Düsternis des technisch-primitiven Zeitalters erwacht, greift erstmalig aktiv in die hohe Politik der galaktischen Völker ein.

Die GOOD HOPE wird beschädigt, und der Feuerleitoffizier eines Großkampfschiffes registriert gleichmütig den 32. Abschuß. Der Herrscher über ein ganzes Sonnensystem neigt demütig sein Haupt vor einem ehemaligen Risikopiloten der Space Force.

Materie-Transmitter nennt man die geheimnisvollen Geräte, deren wissenschaftliche Konzeption nicht zum Geistesvolumen der Ferronen paßt.

Ein Einsatzkommando der neuen Menschheit landet auf Wega VIII, und es zeigt sich, daß auch Nichtmenschliche irren können.

Rhodans Ziel ist ein arkonidisches Schlachtschiff der Imperium-Klasse. Kann es mit nur 50 Spezialisten geflogen werden? Die Schlacht im Wega-Sektor geht ein in die Chronik der menschlichen Rasse.

Dieser Rhodan-Roman besticht durch seine klare, saubere Sprache und technische Fundierung. Ein Mann erhebt sich gegen die Machte der Galaxis; aber hinter ihm steht die gesamte Menschheit.

Impressum: © by Widukind-Verlag, Balve · Verlags-Nr. 379 · 1. Auflage · Gesamtherstellung: Gebr. Zimmermann, Balve.

WIDUKIND-VERLAG - BALVE i. W.
[ Verlagsgruppe Gebr. Zimmermann, Balve ]

[ ÜNA / Buch-OA | o. J. (1963) | 287 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl mit farb. ill. Schutzumschlag: DM 7,60 | mit einer Werbeseite für den nächsten Roman der Perry Rhodan-Serie "Festung der sechs Monde" ]

  • K. H. Scheer im Vordergrund: auf den Titelbildern aller Perry-Rhodan-Leihbücher ist immer nur K. H. Scheer genannt - die wirklichen Verfasser sind erst im Buchinneren angegeben.

  • RAUMSCHLACHT IM WEGA-SEKTOR enthält die leicht gekürzten Perry-Rhodan-Heftromane
    • # 10: Karl-Herbert Scheer
      "Raumschlacht im Wega-Sektor" (1961)
    • # 11: Kurt Mahr
      "Mutanten im Einsatz" (1961).
    Übersprungen wurde der Heftroman
    • # 9: W. W. Shols
      "Hilfe für die Erde" (1961).
  • Die Perry-Rhodan-Leihbücher fassen - etwas gekürzt, aber sonst im wesentlichen unverändert - jeweils zwei Original-Heftromane zusammen. Desöfteren - wie hier - wurden Hefte übersprungen: durchschnittlich etwa jedes dritte. Diese nicht berücksichtigten Hefte wurden dann - sofern es für das Verständnis der Handlungsablaufs wichtig war - in kurzer Zusammenfassung eingearbeitet.

    Der Schutzumschlag wurde von Hermann Wolter zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!