Datenbank starten
 
Serie Perry Rhodan #55
Autor Kurt Brand
Titel Kampf um die Hundertsonnenwelt
Verlag Balowa
Gebrüder Zimmermann Verlag
Balve
VerlagsNr. 568
Jahr 1968
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

PERRY RHODAN der Erbe des Universums - Die Perry-Rhodan-Serie
[ Herausgeber: K. H. Scheer ]

K. Brand

KAMPF UM DIE HUNDERTSONNENWELT

Es waren terranische Raumfahrer gewesen, die der riesenhaften, breiartigen Masse innerhalb von gewaltigen Kuppelbauten den Namen "Zentralplasma" verliehen hatten. Es ist hochintelligent - und tolerant! Sein Fehler bestand nur darin, die Gleichheitsschaltung zu seinem hyperinpotronischen Robotgehirn beschädigt zu haben. Dreitausend Terraner kommen mit einem Fragmentraumschiff auf der Hundertsonnenwelt an. Damit beginnt ein Kampf, der in der Geschichte der Menschheit einmalig war.

Die hypertoktische Verzahnung zwischen Zentralplasma und Robotgehirn verweigert den Dienst und so geschieht es, daß zwei wesensfremde Machtgruppen aufeinanderprallen.

Verwegene Raumpiloten fliegen Einsätze, die in der Chronik nicht nur mit einem kleingedruckten Hinweis abgetan wurden. Den Verlorenen der Hundertsonnenwelt bleibt keine Wahl, als den Kampf bis zum bitteren Ende weiterzuführen.

Letztlich aber triumphiert der menschliche Geist über die gefühllose Logik einer Maschine. Man zerstört sie nicht - man rettet sie.

BALOWA-VERLAG - BALVE i. WESTF.
[ Verlagsgruppe Gebr. Zimmermann, Balve ]

[ ÜNA / Buch-OA | o. J. (1968) | 256 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. farb. ill. Schutzumschlag: DM 8,80 ] -

[ K. H. Scheer im Vordergrund: auf den Titelbildern aller Perry Rhodan-Leihbücher ist immer nur K. H. Scheer genannt. Der wirkliche Verfasser ist erst im Buchinneren angegeben. ]

[ KAMPF UM DIE HUNDERTSONNENWELT enthält die leicht gekürzten Perry Rhodan-Heftromane:
- No. 148 Kurt Brand: Sprung in den Interkosmos (1964)
- No. 149 Kurt Brand: Kampf um die Hundertsonnenwelt (1964). ]

[ Die Perry Rhodan-Leihbücher fassen - etwas gekürzt, aber sonst im wesentlichen unverändert - jeweils zwei Original-Heftromane zusammen. Desöfteren wurden Hefte übersprungen: durchschnittlich jedes dritte. Diese nicht berücksichtigten Hefte wurden dann - sofern es für das Verständnis des Handlungsablaufs wichtig war - in kurzer Zusammenfassung eingearbeitet. ]